Consorzio Vini Tipici di San Marino

Wein Blog: Consorzio Vini Tipici di San Marino

Nach einer alten Legende wurde die Republik San Marino im Jahre 301 n.Chr. Gegründet, als die Adlige Donna Felicissima von Rimini den Berg Titano und das umliegende Land Marino einem christlichen Steinmetz aus Dalmatien gab, der gezwungen war, aus seinem Heimatland zu fliehen.

Allerdings haben archäologische Entdeckungen lokal gezeigt, dass San Marino bereits viele Jahrhunderte vor diesem Datum besiedelt worden war.

Mehr
Podere Vecciano

Wein Blog: Podere Vecciano - Colli di Rimini

Die Geschichte des Weinguts Podere Vecciano beginnt Anfang der 1990er Jahre. Davide Bigucci und sein Vater Enio kaufen ein Stück Land in den Hügeln des kleinen Orts Vecciano unweit der Provinzstadt Rimini im Weinbaugebiet "Colli di Rimini". David beginnt mit großem Engagement die Aufrebung des Grundstücks und mit der Produktion seiner Weine. Schon nach wenigen Jahren fühlt er die Notwendigkeit seinen Betrieb mehr im Einklang mit der Natur zu führen und stellt sein Weingut schrittweise auf ökologischen Landbau und Biodynamik um.

In den folgenden Jahren erwirbt Podere Vecciano neue Rebflächen und tätigt wichtige Investitionen wie den Bau einer neuen Kellerei, entworfen nach ökologischen Kriterien. Unterstützt wird Davide von seiner Frau Catia, die sich vornehmlich um die Verwaltung kümmert.

Mehr
Casa Beal

Wein Blog: Casa Beal - Andorra

Casa Beal ist der Name Weingut der Familie Visa-Tor, die das Wiederaufleben der Weinproduktion im Fürstentum Andorra nach Pause von mehr als einem Jahrhundert maßgeblich vorangetrieben hat.

Das Weingut wurde im Jahre 1988 gegründet. Allerdings dauerte es lange Zeit, bis endlich der erste Wein auf den Markt kam. Nach vielen Versuchen mit unterschiedlichen Rebsorten wurde Ende Juni 2004 die heutige Rebfläche mit Gewürztraminer bestockt, so dass rund zwei Jahre später mit dem „Cim de Cel“ im Jahre 2006 der erste andorranische Wein des 21. Jahrhunderts produziert werden konnte.

Mehr
Borda Sabaté

Wein Blog: Borda Sabaté - Andorra

Die Besichtigung des Weinguts Borda Sabaté beginnt im Ort Sant Julià de Lòria im Süden des Fürstentums Andorra – und zwar in einem Hotel. Dessen Manager ist Isidre Romero, in Personalunion auch Inhaber des Weinguts Borda Sabaté. Mit fünf weiteren Besuchern – eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich – geht es im Geländewagen einen kurzen Weg hinunter zum Flüsschen Valira und dann auf das Gebiet des Bauernhofs der Inhaberfamilie.

Von dort weiter über einen steilen Weg und zahlreiche Serpentinen in eine Höhe von über 1.000 Metern, wo die zwölf kleinen Terrassen liegen, auf denen die Reben des Guts wachsen: Riesling, sowie Cornalin, Merlot und Syrah sind die Grundlage für zwei Weine: Der rote Torb und der weiße Escol. Die Weine werden vom französischen Winzer Alain Graillot hergestellt, der alljährlich eigens von der Rhône in das kleine Fürstentum reist.

Mehr